Gesunde Gemeinde Weinitzen

Projekt Wir:Füreinander

Das Projekt Wir:Füreinander möchte Solidarität und Sorgekultur in unserer Gemeinde sichtbar machen und stärken. Am Beginn steht dabei das Zuhören und ins Gespräch kommen. Vielleicht sind auch Sie bald mit uns im Gespräch. Jedenfalls werden Sie in den zwei Projektjahren bis April 2024 immer wieder Einladungen zum Austausch erhalten.  Erste Ergebnisse des Austausches werden im Herbst in einer Versammlung präsentiert. Was als erstes aufgegriffen wird, entscheiden alle, die bei der Versammlung sind. So wird sich das Miteinander in unserer Gemeinde vertiefen.

Das Projekt Wir:Füreinander sieht sich als Motor für die Idee einer sorgenden Gemeinschaft. BürgerInnen aller Altersgruppen tauschen sich darüber aus, was es für ein gutes Zusammenleben braucht. Begleitet vom Non-Profit-Verein Styria vitalis werden in Arbeitsgruppen bedarfsgerechte Initiativen geplant und umgesetzt, die Menschen aus der Gemeinde in schwierigen Lebenssituationen unterstützen.

Weitere Informationen finden Sie unter: https://styriavitalis.at/entwicklung-innovation/wir-fuereinander/

Eckdaten zum Projekt Wir:Füreinander

  1. Projektzeitraum:  01. Mai 2022 bis 30. April 2024
  2. Projektträger: Styria vitalis
  3. Projektförderung: Fonds Gesundes Österreich (FGÖ)
  4. Externe Evaluation: Zentrum für Interdisziplinäre Alterns- und Care-Forschung, Karl-Franzens-Universität Graz

Kontakt bei Styria vitalis:

Ines Jungwirth (Styria vitalis)
T:   +43 | 316 | 82 20 94 - 75, Fax: -31
E:   ines.jungwirth@​styriavitalis.at


Wir sind eine Gesunde Gemeinde!
Seit heuer ist unsere Gemeinde eine Gesunde Gemeinde. Mit dem Eintritt in das steirische Netzwerk der Gesunden Gemeinden von Styria vitalis zeigen wir, dass uns die Gesundheit und das Wohlbefinden der Bevölkerung am Herzen liegen. Als Gesunde Gemeinde möchten wir unsere Bürgerinnen und Bürger bei der Umsetzung eines gesunden Lebensstils unterstützen. Wir informieren durch Vorträge oder Kurse regelmäßig zu Gesundheitsthemen. Darüber hinaus unterstützen wir die Gestaltung gesunder Lebensbedingungen und berücksichtigen die Frage, wie sich neue Vorhaben in der Gemeinde auf unsere Lebensqualität und Gesundheit auswirken. Wir wollen mit Angeboten in unterschiedlichen Bereichen wie etwa Ernährung, Bewegung oder psychisches Wohlbefinden gemeinsam eine Gemeinde schaffen, in der wir alle gerne leben und uns füreinander einsetzen. Beispiele sind die Gestaltung attraktiver Pausenhöfe und Spielplätze, barrierefreie Wege und Plätze, die zum Verweilen einladen, gesunde Verpflegungsangebote auf Gemeindefesten oder Unterstützungsangebote für Jungfamilien und pflegende Angehörige.

Gestalten Sie mit!
All das gelingt am besten, wenn sich die Bewohnerinnen und Bewohner aktiv beteiligen. Wir laden Sie daher ein, Ihre Ideen, Wünsche oder auch Fragen einzubringen, um das Leben in unserer Gesunden Gemeinde mitzugestalten. Wir freuen uns auf das gemeinsame Tun!

Ihr Gesunde Gemeinde-Team
Gemeinderätin Maria Eisenberger: Telefon: 0664/17 37 884
Gemeindeamt Weinitzen: 03132 2550


Thema: Wie wir gut alt werden

Wir freuen uns, Ihnen die Ausgabe der Gesundheitsbeilage „Gesunde Gemeinde – gut informiert“ als Druckversion zur Verfügung zu stellen. Die Gesundheitsbeilage ist ein exklusives, kostenfreies Service von Styria vitalis für Ihre Gemeindezeitung. Sie informiert Bürgerinnen und Bürger qualitätsvoll über aktuelle Gesundheitsthemen.

Diesmal beschäftigen wir uns mit der Frage, wie wir gesund und aktiv älter werden können. Die Beilage bietet Infos, Tipps und Lesestoff zum Nachdenken – über das, was Alter(n) alles bedeuten kann.

Wir freuen uns, wenn auch diese Ausgabe auf Ihr Interesse stößt!


 

 

Die Gesunde Gemeinde informiert

Gute Zeiten, schlechte Zeiten
Zum Thema Psychische Gesundheit eine kompakte Informationsbroschüre als pdf